DER AWARD


EINE AUSZEICHNUNG, DIE MEHR ALS ANERKENNUNG BEDEUTET

Der OutDoor INDUSTRY AWARD zählt international zu den wichtigsten Auszeichnungen, die ein Unternehmen in der Outdoor-Branche erzielen kann. Ausgezeichnet werden Produktneuheiten und herausragende Innovationen, bewertet und prämiert von einer kompetenten Fachjury.

Durch einen transparenten Bewertungsprozess informiert der Award unabhängig über Funktionalität, Innovation, Verarbeitung und/oder Nachhaltigkeit von Produkten und bietet Konsumenten wertvolle Orientierung und Entscheidungshilfe beim Kauf. Das macht ihn zu einem einflussreichen Marketinginstrument für Hersteller und Handel.

Dieses Jahr wird der OutDoor INDUSTRY AWARD bereits zum 12. Mal verliehen.

Alle Preisträger profitieren während und auch nach der OutDoor von umfassenden Kommunikationsleistungen, die die Aufmerksamkeit von Handel, Industrie, Medien und Konsumenten auf das ausgezeichnete Produkt lenken. So erhalten Händler eine kompakte Übersicht relevanter Branchenneuheiten, Medienvertreter bekommen aufbereitete Informationen zu allen ausgezeichneten Produkten an die Hand und Konsumenten eine neutrale Kaufempfehlung als Orientierungshilfe.

Die Award-Gewinner werden während der gesamten Messedauer prominent in einer eigenen Ausstellung präsentiert. So profitieren auch Nicht-Aussteller der OutDoor von einer Ausstellungsfläche für ihre Produktinnovationen. Alle Aussteller erhalten eine zweite Darstellungsfläche (mit Nennung des Hauptstandes auf der Messe), die ihr ausgezeichnetes Produkt in ein besonderes Licht rückt.

Die Preisverleihung der Awards findet am ersten Messetag statt. Beim anschließenden Get-together feiert die OutDoor alle Preisträger und bietet einen Rahmen zum Fachsimpeln und Kontakte knüpfen.

Direkt nach der Veröffentlichung der Gewinner bei der Preisverleihung wird online die Award Gallery, auf der dauerhaft alle Preisträger vorgestellt und präsentiert werden, freigeschaltet. So können dort prämierte Produkte und Unternehmen das ganze Jahr über gefunden werden.

So lange das prämierte Produkt auf dem Markt ist, darf es mit dem Label "OutDoor INDUSTRY AWARD 2017" beworben werden*. Die OutDoor stellt hierbei jedoch lediglich das Logo als Druckvorlage zur Verfügung. Jeder Award-Gewinner kann die auf sein Produkt optimal abgestimmten Werbe- und Marketingmittel damit selbst bedrucken, z.B. Plakate, Flyer, Hangtags, Aufsteller etc.

* (vorbehaltlich eines Widerspruchs der Messe Friedrichshafen aus wichtigem Grund)

Für den OutDoor INDUSTRY AWARD können sich Aussteller der OutDoor und Nicht-Aussteller gleichermaßen bewerben. Teilnahmeberechtigt sind alle Anbieter und Entwickler von Produkten mit Relevanz für den Outdoor-Markt. Mehr dazu unter: PRODUKTKATEGORIEN

Die eingereichten Produkte sollen einen herausragenden Grad an Innovation und Qualität aufweisen und marktbewegende Trends widerspiegeln. Pro Teilnehmer können beliebig viele Produkte in unterschiedlichen Kategorien eingereicht werden. Ein Produkt kann jedoch nur in einer Kategorie bewertet werden, also nicht in zwei oder mehr Kategorien teilnehmen.

Bei Start-Up Unternehmen, die sich um eine Auszeichnung bewerben, darf die Unternehmensgründung nicht länger als drei Jahre zurückliegen (Nachweis durch Gewerbeanmeldung oder vergleichbare Dokumente erforderlich). Entsprechende Beiträge können ausschließlich in der Kategorie „Start-Up“ eingereicht werden. Mehr dazu unter: START-UP

Alle eingereichten Beiträge (Produkte) dürfen bis zum Stichtag der offiziellen Preisverleihung höchstens seit zwei Jahren im Handel erhältlich sein. Beiträge, die dieses Kriterium nicht erfüllen, können auch nachträglich vom Wettbewerb ausgeschlossen werden.

Die Jury benötigt funktionsfähige Originalprodukte. Großexponate können auch als Maßstabsmodell oder mit aussagefähigen Großfotos in verschiedenen Detailaufnahmen präsentiert werden.

Prototypen sind entsprechend zu kennzeichnen. Bestehen Einschränkungen in der bestimmungsgemäßen Nutzbarkeit des eingereichten Produktes, so ist deutlich hierauf hinzuweisen.

Der Einreicher hat dafür Sorge zu tragen, dass mit seiner Einreichung keine Patent- oder anderweitigen Schutzrechte Dritter verletzt werden.

Teilnahmebedingungen

Start-up-Unternehmen und studentische Projekte von Forschungseinrichtungen und Universitäten/Fachhochschulen können sich beim OutDoor INDUSTRY AWARD um eine Start-up-Auszeichnung bewerben.

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind:

  1. Die Gründung des Unternehmens darf zum Stichpunkt der Jurysitzung nicht länger als drei Jahre zurückliegen (Kopie der Gewerbeanmeldung oder vergleichbare Nachweise mit einreichen).
  2. Studenten müssen eine Immatrikulationsbescheinigung nachweisen.
  3. Die eingereichten Produkte dürfen zuvor noch nicht auf der OutDoor präsentiert worden sein.
  4. Für die Bewerbung um einen Start-up Award, können Produkte ausschließlich in der Kategorie "Start-up" eingereicht werden.

Alle eingereichten Produkte in dieser Kategorie müssen auch die unter „WER KANN TEILNEHMEN?“ genannten Voraussetzungen erfüllen, um zur Bewertung zugelassen zu werden.

Der Auswahlprozess in der Kategorie Start-ups ist identisch mit dem der anderen Kategorien: Die Juroren entscheiden sich im Vorentscheid für die Finalteilnehmer (siehe Bewertungsprozess). Erst danach reichen die dabei ausgewählten Start-up-Teilnehmer ihre Produkte zur finalen Jury Sitzung ein.

Für alle Start-ups gelten die reduzierten Teilnahmegebühren für Aussteller in Höhe von € 125,- (Frühbucher) bzw. € 175,-.

Als Gewinner des Start-up Awards erhält das ausgezeichnete Unternehmen neben den regulären Leistungen aller Award-Gewinner (siehe WAS BIETET DER AWARD?) zusätzlich ein attraktives Kommunikationspaket im Wert von ca. €1.500. Dieses beinhaltet eine Webbanner-Platzierung auf der OutDoor Website sowie die inhaltliche Einbindung auf unseren Social Media Kanälen (Dateien und Inhalte dazu werden vom Unternehmen bereitgestellt). Durch diese zusätzlichen Kommunikationsleistungen möchten wir gezielt junge Unternehmen unterstützen und ihnen eine relevante Plattform für die Präsentation ihrer Innovationen bieten.

Bekleidung
Oberteile (1.-3. Bekleidungsschicht), Hosen (1.-3. Bekleidungsschicht), Kopfbedeckung, Gürtel, Handschuhe, etc.
Schuhe
Schuhe (Freizeit, Trekking, Wandern, Alpin, Klettern, Wasser, Haus/Hütte/Biwak); Socken; Gamaschen
Running
Trail Running- & Laufschuhe, Laufjacken, Laufwesten, Laufshirts, Laufhosen, Laufzubehör, etc.
Rucksäcke / Taschen / Reisegepäck
Rucksäcke (Tages- bis Trekkingrucksäcke), Reisegepäck, Rollkoffer, Kulturtaschen, Umhängetaschen, Hüfttaschen, Handy-, Notebook-und Fototaschen, Trinksysteme, Kindertragen, Transportbehälter etc.
Bergsportausrüstung
Helme, Seile, Gurte, Sicherungs- und Abseilgeräte, Karabiner, Expressen, Klettersteigsets, Eisausrüstung (Pickel, Steigeisen etc.), Trekkingstöcke, Slacklines etc.
Campingausrüstung
Zelte (Geodät, Tunnel, Kuppel, Tipi), Tarps, Lampen, Laternen, Campingkocher, Outdoor-Möbel, Outdoor-Küchen etc.
Schlafsäcke / Schlafunterlagen
Schlafsäcke, Isomatten, Thermo-Luftmatratzen, Matratzen, Biwaks, Decken, Inlets, Kissen etc.
Wassersport
Kanadier, Kajaks, Schlauchboote, Paddel, Wassersportbekleidung, Schwimm- und Rettungswesten, Reparatur und Pflege, Wassersport-Transportmittel etc.
Zubehör
Messer, Werkzeuge, Sonnenbrillen, Uhren, Pulsmesser, Ferngläser, Taschen- und Stirnlampen, elektronische Geräte, Akkus, Batterien und Ladegeräte, Material-Pflegemittel, Hygiene-Artikel, Erste Hilfe, Lebensmittel und Zutaten, Getränke und Getränkepulver, Reiseartikel, etc.
Innovation Material
Neuartige Materialien, Fasern, Gewebe, Werkstoffe, Polymere, Verbundstoffe, Beschichtungen etc.
Innovation Nachhaltigkeit

Produkte, die sich neben funktionellen Aspekten vor allem durch nachhaltige Eigenschaften auszeichnen.

Konzepte & Dienstleistungen

Digitale Inhalte/ Applikationen, Konzeptideen, Kommunikation/ Kommunikationsmittel (z.B. Werbekampagnen), Vernetzung, etc.

Start-up
Produkte von Start-up Unternehmen, deren Gründung nicht länger als drei Jahre (Stichtag Jurysitzung) zurückliegt.

Der zweistufige Bewertungsprozess gliedert sich in einen digitalen Vorentscheid und eine Jurysitzung vor Ort.

Beim Vorentscheid bewerten zwölf internationale Juroren nach einem Punktesystem alle online registrierten Produkte und wählen die besten Einreichungen ins Finale.

Die Juroren bringen unterschiedliche Kernkompetenzen mit. Jedes Produkt wird im Vorentscheid von mindestens vier Fachexperten nach folgendem Punktesystem bewertet:

0 = Produkt punktet bei keinem der Bewertungskriterien
1 = Produkt punktet bei einem Bewertungskriterium, aber nicht überzeugend
2 = Produkt punktet bei mehr als einem Bewertungskriterium, aber bei keinem überzeugend
3 = Produkt weist bei einem Bewertungskriterium herausragende Eigenschaften auf
4 = Produkt weist bei mehr als einem Bewertungskriterium herausragende Eigenschaften auf
5 = Produkt überzeugt auf ganzer Linie

X = Enthaltung bei Interessenskonflikt und/oder Befangenheit

 

Erreicht ein Produkt im Durchschnitt mindestens 2,5 Punkte, kommt diese Einreichung ins Finale. Finalisten senden Ihre Produkte nun physisch ein, sodass eine sechsköpfige Fachjury bei der Jurysitzung die Produkte im Detail testen und bewerten kann.

Die Juroren der finalen Jurysitzung waren bereits während des digitalen Vorentscheids in den Bewertungsprozess involviert und sind deshalb mit den Produkten vertraut. In einem zweitägigen Auswahlverfahren testet die Expertenjury alle Finalprodukte und entscheidet dann gemeinsam darüber, welche Produkte mit einem Award ausgezeichnet werden.

Der OutDoor INDUSTRY AWARD legt großen Wert auf Transparenz, Glaubwürdigkeit und Fairness. Deshalb werden alle Award-Einreichungen ernsthaft und objektiv bewertet. Die Beurteilung der Award-Teilnehmer obliegt ausschließlich den sechs Branchenexperten der Jury.

Es muss nicht in jeder Kategorie ein Award verliehen. Die Vergabe der Awards richtet sich nach qualitativen, nicht nach quantitativen Vorgaben.

Sind sich die Fachjuroren über die Gewinner des OutDoor INDUSTRY AWARD einig, werden die GOLD Awards aus dieser Gruppe ermittelt. Jedes Jurymitglied kann zwei Produkte, die nach eigener Meinung aus dem exklusiven Kreis der Award-Gewinner herausragen, für einen GOLD Award nominieren. Die Vorauswahl der Gewinner eines GOLD Award erfolgt somit individuell durch die Jurymitglieder; die abschließende Entscheidung für die GOLD Awards wird jedoch gemeinschaftlich getroffen und getragen.

Abschließend formuliert die Jury zu jedem ausgezeichneten Produkt ein gemeinsames Statement, das Gründe für die Awardvergabe erklärt.

Innovationsgrad
Handelt es sich um ein ganz neues Produkt oder fügt es einem bereits existierenden eine neue Qualität hinzu? Trend-Charakter?
Funktionalität
Erfüllt das Produkt alle Anforderungen hinsichtlich der Handhabung, Sicherheit und Stabilität?
Design
Wie ansprechend ist das Produktdesign in Optik, Farbe und Form?
Materialwahl
Wie fühlt sich das Produkt an? Wie steht es um Material und Materialaufwand, Haptik und Langlebigkeit des Produkts?
Verarbeitungsqualität
Wie verhält sich die Form gegenüber der Funktion? Wurden alle Materialien hochwertig verarbeitet?
Nachhaltigkeit
Stehen Material, Materialaufwand, Fertigungstechnik und Energieverbrauch in einem angemessenen Verhältnis zum Produktnutzen?
Preis-Leistung
In welcher Relation stehen Preis und Produktleistung, um Kundenwünsche zu befriedigen?
Gewicht / Packmaß
Wie klein oder leicht ist das Produkt und wie steht dieses Kriterium in Relation zum Anwendungszweck?
Mehrwert
Besticht das Produkt durch einen Zusatznutzen, der über den praktischen Zweck hinausgeht?
8. Mai 2017, 23:59 MEZ

Anmeldeschluss
Bis zu diesem Termin müssen alle Produkte online eingereicht sein.

9. - 15. Mai 2017
Digitaler Vorentscheid
Alle rechtzeitig registrierten Produkte werden von einer internationalen zwölfköpfigen Jury bewertet.
16. Mai 2017
Benachrichtigung über den Vorentscheid
Finalisten stehen fest und müssen ihre Produkte physisch einreichen.
16. - 26. Mai 2017
Einsendung der Finalisten-Beiträge
Finalbeiträge bitte bis spätestens 26. Mai 2017 direkt an unseren Logistikpartner Schenker schicken.
31. Mai - 1. Juni 2017
Jurysitzung
Sechs Fachjuroren wählen aus den Finalbeiträgen die Besten der Besten und küren die Award-Gewinner.
6. Juni 2017
Benachrichtigung über die Juryergebnisse
Wichtig: Die Award Gewinner dürfen bis zur Preisverleihung noch nicht offiziell kommuniziert werden!
18. Juni 2017, 17:30 MEZ
Preisverleihung
OutDoor, Messe Friedrichshafen
18. - 21. Juni 2017
Ausstellung der ausgezeichneten Beiträge
OutDoor, Messe Friedrichshafen

 

Bei den Terminen sind keine Pufferzeiten eingeplant, d.h. die genannten Deadlines und Termine sind final und können nicht verlängert werden, unabhängig von den Gründen für eine Verspätung.

Nicht rechtzeitig registrierte Produkte werden nicht beim Vorentscheid bewertet und können damit auch nicht für einen Award in Betracht gezogen werden. Nicht rechtzeitig eingeschickte Beiträge können bei der Jurysitzung ebenfalls nicht bewertet werden und verlieren somit ihre Chance auf einen Award.

Die Teilnahmegebühr gilt jeweils pro eingereichtem Beitrag, die unten genannten Preise sind Nettopreise. Soweit gesetzliche Umsatzsteuer anfällt, wird diese zusätzlich berechnet.

Die genannten Preise sind „all-inclusive“ – d.h. niemand wird nachträglich zur Kasse gebeten, wenn das Produkt mit einem Award ausgezeichnet wurde. Nur die individuellen Logistikkosten der Finalprodukte zur Jurysitzung sind in den Teilnahmegebühren nicht enthalten und müssen zusätzlich vom Teilnehmer übernommen werden.

 

Bei Produktregistrierung bis einschließlich Montag, 10. April 2017 gilt der Frühbucher-Preis:

für (Mit-)Aussteller der OutDoor 2017125 €
für Nicht-Aussteller300 €

Für die Berechnung des vergünstigten Frühbucher-Preises ist das Datum der elektronischen Bestätigung über die Produkteinreichung maßgeblich.

 

Für Beiträge, die im Zeitraum vom 11. April bis zum 8. Mai 2017 eingereicht werden, gilt der reguläre Preis:

für (Mit-)Aussteller der OutDoor 2017175 €
für Nicht-Aussteller400 €

Als Aussteller und Mitaussteller der OutDoor 2017 gilt, wer von der Messe Friedrichshafen eine entsprechende Anmeldebestätigung erhalten hat. Wird eine Standanmeldung nachträglich storniert, erhöht sich der Beitrag für die Award-Einreichung.

 

Für Aussteller ist die Teilnahmegebühr nach Erhalt der Rechnungsstellung durch die Messe Friedrichshafen fällig. Die Teilnahmegebühr kann wahlweise per Banküberweisung oder mit Kreditkarte beglichen werden.

Nicht-Aussteller müssen die Teilnahmegebühr direkt bei der Einreichung des Produktes mit Kreditkarte oder per Paypal begleichen. Erst nach erfolgreicher Kreditkarten-Prüfung bzw. Paypal-Zahlung kann der Beitrag zum Award vollständig eingereicht werden.

STORNIERUNG

Muss eine Award Einreichung storniert werden, so ist dies unter schriftlicher Mitteilung kostenfrei bis zum Anmeldeschluss am 8. Mai 2017 möglich.

Für Beiträge, die im Zeitraum vom 9. bis 15. Mai 2017 storniert werden, berechnen wir 50 % der Teilnahmegebühr. Bei späteren Stornierungen fällt die Teilnahmegebühr in voller Höhe an.

Die Einsendung der Produkte ist ausschließlich für Beiträge relevant, die im Vorentscheid ins Finale gewählt werden. Bitte warten Sie die Benachrichtigung über den Vorentscheid am 16. Mai 2017 ab, ehe Sie Ihre Produkteinreichungen absenden!

Alle Beiträge müssen frei Haus verzollt (DDP = delivered duty paid) verschickt werden. Die Kosten für Transport, Versicherung sowie die Zollgebühren für den Im- und Export trägt der Teilnehmer selbst.

Für eventuell auftretende Schäden sowie bei Verlust oder Mehrkosten haftet der Teilnehmer. Es wird jedem Teilnehmer empfohlen, eine Transportversicherung zur Deckung eventueller Schäden beim Transport der Beiträge abzuschließen. Bei einem Warenwert über € 1.000,- kann eine temporäre Zollabfertigung (TIB) angeboten werden.

Die Lieferadresse für die Finalbeiträge sowie Logistikdokumente und Ansprechpartner werden nur an die Finalisten kommuniziert.

Bei der Produkteinreichung wird unter Annahme, dass es sich um einen Finalbeitrag handelt, bereits die Produktlogistik gewählt. Hierfür stehen drei Möglichkeiten zur Wahl:

Möglichkeit 1 - Keine Rückgabe erforderlich

Das eingereichte Produkt geht nach beendetem Wettbewerb in das Eigentum der Messe Friedrichshafen über und wird gegebenenfalls gespendet oder vernichtet.

Möglichkeit 2 - Einlagerung und Abholung des Produkts während der OutDoor

Nicht-prämierte Produkte werden gegen eine Gebühr von € 35,- pro Produkt (nicht in der Teilnahmegebühr enthalten) nach der Jurysitzung von unserem Logistikpartner Schenker eingelagert. Diese Gebühr muss vor Abholung des Produkts mit Kreditkarte beglichen werden – ein entsprechendes Kreditkartenformular wird nach Bekanntgabe der Ergebnisse der Jurysitzung bereitgestellt. Firmen mit Rechnungsadresse in der DACH-Region bekommen die Gebühren direkt von Schenker in Rechnung gestellt und müssen das Kreditkartenformular nicht ausfüllen.
Die Produkte werden während der gesamten Messezeit zur Abholung bereitgestellt. Bei Abholung ist ein Dokument zur eindeutigen Identifizierung (z.B. Visitenkarte oder Ausweis) vorzulegen.

Eine individuelle Logistiklösung (z.B. Rückversand des Produkts) ist nach vorheriger Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.

Prämierte Produkte werden nach der Jurysitzung für die Award Ausstellung gebührenfrei eingelagert und sind nach Veranstaltungsende am Mittwoch, 21. Juni 2017 ab 17:00 Uhr auf der Awardfläche abzuholen.

Die offizielle Preisverleihung der OutDoor INDUSTRY Awards findet am Sonntag, 18. Juni 2017 um 17:30 Uhr im Rahmen der OutDoor in Friedrichshafen statt.

Beim anschließenden Get-together feiert die OutDoor alle Preisträger und schafft einen Rahmen zum Fachsimpeln, Kontakte knüpfen und Wohlfühlen.

Alle prämierten Produkte werden während der gesamten Messedauer in einer eigenen Award-Ausstellung präsentiert und sind der internationalen Fachwelt sowie Presse- und Medienvertretern zugänglich.

Natürlich steht bei den Juroren das Produkt im Fokus der Bewertung, aber eine gute Präsentation der Einreichung ist sicherlich hilfreich.

ALLGEMEINE INFORMATION
  • Produktname
  • In welcher Kategorie wird das Produkt eingereicht?
  • Wer ist der Hersteller und aus welchem Land kommt der Hersteller?
  • Hersteller-Website
PRODUKTBESCHREIBUNG

Die Beschreibung muss auf Englisch erfolgen, eine deutsche Version ist optional.

  • Aussagekräftiger Produkttitel mit max. 70 Zeichen
  • Je schneller die Jury das Besondere an Ihrem Produkt versteht, umso größer sind die Gewinnchancen. Konzentrieren Sie sich deshalb auf die Alleinstellungsmerkmale Ihres Produktes, umreißen Sie es kurz und knapp - Stichpunkte sind OK. Wichtig: Vermeiden Sie Marketing-Phrasen.
  • Verkaufspreis im Handel
  • Gewicht bzw. Packmaß Ihres Produktes
    Die Informationen zu Preis, Gewicht und Packmaß dienen ausschließlich als Information für die Juroren und werden im Fall einer Auszeichnung nicht veröffentlicht.
BILDER UND VIDEO

Hier können Sie zwei Produktbilder sowie einen Videolink (optional) hochladen.

  • Bitte berücksichtigen Sie, dass die Juroren beim digitalen Vorentscheid über 300 Produkte zu bewerten haben. Produktfotos sowie ein kurzes Video können der Jury helfen, sich schnell ein Bild über das Produkt zu machen und die Produkt-Highlights zu erkennen.
  • Die Bilder können als JPG-, PNG oder TIF-Datei hochgeladen werden. Empfehlenswert ist eine Full HD Auflösung, mindestens sollte die Datei 800 x 600 bzw. 600 x 800 Pixel haben.
  • Ein Video kann als wichtiges Instrument zur Veranschaulichung erklärungsbedürftiger Produkte dienen und wichtige Details unterstreichen.  Die Videos sollten maximal drei Minuten lang – je kürzer, desto besser - und auf Englisch sein.
KRITERIEN
  • Hier haben Siedie Möglichkeit, die herausragenden Eigenschaften Ihres Produkts in Bezug auf die Bewertungskriterien herauszuarbeiten. Es sollten mindestens drei Kriterien erläutert werden. Auch diese Eingabe muss in Englisch erfolgen, damit unsere internationale Jury versteht, worum es geht.
RECHNUNG
  • Nennung der Rechnungsadresse samt Umsatzsteuer-ID für Firmen mit Sitz in der EU
  • Aussteller oder Nicht-Aussteller der OutDoor?
LOGISTIK

Treffen Sie bitte eine Logistikwahl für den Fall, dass Ihre Einreichung ins Finale gewählt wird:

  • Produktverzicht: Sie wollen das Produkt nach der Jurysitzung nicht zurück
  • Lagerung und Abholung des Produkts während der Messe: Die Produkte werden gegen eine Gebühr von €35,-  pro Produkt nach der Jurysitzung eingelagert und während der gesamten Messezeit durch unseren Logistikpartner Schenker zur Abholung bereitgestellt. Bei Abholung ist ein Dokument zur eindeutigen Identifizierung (z.B. Visitenkarte oder Ausweis) vorzulegen.
  • Individuelle Logistklösung (z.B. Rückversand des Produkts): Ist nach vorheriger Absprache möglich. Bitte kontaktieren Sie uns.
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
ÜBERSICHT

Finale Übersicht über die getätigten Eingaben und die Möglichkeit das Produkt

  • final einzureichen
  • oder als Entwurf abzuspeichern
KREDITKARTENDETAILS

Nicht-Aussteller müssen ihre Kreditkartendetails oder ein PayPal Konto angeben, um ein Produkt final zum Award einreichen zu können.

ENTRY-ID

Haben Sie Ihr Produkt/Ihre Produkte final eingereicht, erhalten Sie eine Bestätigung an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. In dieser Bestätigung finden Sie die Entry-ID (eine fortlaufende Beitragsnummer), die automatisch jeder Einreichung zugeordnet wird.

Diese Nummer ist wichtig und erlaubt uns sowie unserem Logistik-Partner Schenker eine eindeutige Zuordnung.

Deshalb muss diese Nummer auf allen Paketen angegeben sein, die verschickt werden. Bitte nennen Sie die Entry-ID zudem im E-Mail- oder Telefonverkehr, wenn Sie Fragen zu Ihrer Einreichung haben.

Bsp: Entry-ID: OD17-001-0213
OD17 =OutDoor INDUSTRY Award 2017
001 =Kategorie 1
0213 =Fortlaufende Nummer aller Einreichungen

Kontakt AWARD

Benjamin Brill Projektreferent, Award
+49 7541 708-382
+49 7541 708-2382

Weiterführende Links

OutDoor Show
Award Galerie